Guten Tag,

 

willkommen auf der Homepage des Märchenvereins Karfunkel.  Wir freuen uns, dass Sie sich für unseren Verein interessieren.

"Ein Abend für Gabriele Wohmann"

Am Samstag, 25. Mai 2019, um 17 Uhr, fand eine Lesung mit musikalischer Gestaltung zu Ehren und zum Gedenken an die große national und international bekannte, 2015 verstorbene Darmstädter Schriftstellerin Gabriele Wohmann im Maritim Hotel in Darmstadt statt.

Michael Emrich, Vorsitzender des Griesheimer Kulturvereins e. V., begrüßte die Besucher und Besucherinnen. Ganz besonders begrüßte er die Stadträtin, Frau Doris Fröhlich, die in Vertretung des Oberbürgermeisters  Partsch von Darmstadt, gekommen war. Paul Schünke, Erbe und Nachlassverwalter von Gabriele Wohmann, war ebenfalls gekommen.

Es war ein Abend voll literarischer Raffinesse, Tiefgang und Komik. Birgitta Assheuer, bekannte Sprecherin im Fernsehen und im Rundfunk, las Erzählungen und Gedichte, die Georg Magirius aus den sechs Jahrzehnten des Schaffens von Gabriele Wohmann ausgewählt hatte. Georg Magirius, Journalist und Schriftsteller, hat über viele Jahre mit Gabriele Wohmann eng zusammengearbeitet. Er kannte sie sehr gut und konnte viele Einzelheiten aus ihrem Leben erzählen. Die Veranstaltung "Ein Abend für Gabriele Wohmann" wurde von ihm moderiert.

Alle Erzählungen und Gedichte, sowohl im ersten als auch im zweiten Teil wurden mit passender Musik von der Pianistin Petra Miftaraj und der Flötistin Irene Mészár umrahmt. Das machte die Veranstaltung zu einem ganz besonderen Erlebnis, denn Gabriele Wohmann liebte diese Musikstücke. Sie selbst spielte sowohl Klavier als auch Flöte. Darum passte hier alles wunderbar zusammen. Beide Musikerinnen spielten so hervorragend und Birgitta Asshauer zuzuhören war ein hoher Genuss.

Im zweiten Teil ließen  neben Birgitta Assheuer auch Mitglieder des Griesheimer Kulturvereins und des Märchenvereins Karfunkel Erzählungen und Gedichte lebendig werden.

So eröffnete Vera Alice Glöckner den zweiten Teil der Veranstaltung "Ein Abend für Gabriele Wohmann" mit der Erzählung "Ein netter Kerl", danach las Michael Emrich das Gedicht "Höflichkeit". Es folgten die Gedichte: Hausfrau, So ist die Lage, Manchmal glaube ich nicht an den Fortschritt, Gartenmittag für die Dauer meines Wünschens, im Wechsel gelesen vonBirgitta Assheuer und Vera Alice Glöckner. Beate Koslowski las zum Schluss die Kurzgeschichte "Friedenstage".

Vera Alice Glöckner (Vorsitzende des Märchenvereins Karfunkel) bedankte sich bei allen Akteuren für die großaritge Leistung, für die Gestaltung dieser so gut gelungenen Veranstaltung und vor allem bei dem wunderbaren Publikum.

Mit der Musik "Break Time" von Christofer Norton klang die Veranstaltung "Ein Abend für Gabriele Wohmann" aus.

Alle, die Gabriele Wohmann kannten, waren überzeugt, dass auch ihr dieser Abend sehr gut gefallen haben würde. Und wer weiß, vielleicht war sie ja irgendwie auch anwesend.

 

 

Märchenverein Karfunkel

Vera Alice Glöckner

Sterngasse 17

64347 Griesheim


P. S.  Wenn Sie den Märchenverein Karfunkel unterstützen wolllen und sich für weitere Aktivitäten interessieren, dann schreiben Sie uns. Über Ihr Interesse würden wir uns sehr freuen.

Wir würden uns freuen, Sie auch als Mitglied unseres Märchenvereins Karfunkel begrüßen zu dürfen.




Märchenverein Karfunkel