§ 1  Name und Sitz des Vereins

Der Verein führt den Namen "Märchenverein Karfunkel" und soll in das Vereinsregister des Amtsgerichts Darmstadt eingetragen werden. Der Sitz des Märchenvereins Karfunkel ist Sterngasse 17, D-64347 Griesheim


§ 2  Zweck des Märchenvereins Karfunkel

Der Zweck des Märchenvereins Karfunkel ist die Verbreitung von Kunst und Kultur in Bezug auf Märchen, Geschichten, Fabeln, Sagen, Gedichte.

Dies wird verwirklicht durch

- das Erzählen von Märchen, Geschichten, Fabeln, Sagen, Gedichte,

- Puppenspiel,

- Spiel,

- Gesang,

- Tanz,

- Bastel- und Handarbeiten.


Ziele sollen sein, nationale und internationale Märchen, Geschichten, Fabeln und Sagen,Gedichte  Kindern und Erwachsenen nahe zu bringen. Das Sprachgefühl, den Wortschatz und das Liedgut der deutschen Sprache zu fördern und zu pflegen. Tanzen soll die Lebensfreude von Kindern und Erwachsenen fördern und aktivieren. Bastel- und Handarbeiten sollen die Freude am schöpferischen Gestalten stärken.

Der Märchenverein Karfunkel verfolgt keine parteipolitischen Ziele und Interessen. Der Märchenverein Karfunkel ist selbstlos tätig und verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke im Sinne des Abschnitts "steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Mittel des Märchenvereins Karfunkel dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Märchenvereins Karfunkel fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.


§ 2 a Veranstaltungen

Der Märchenverein Karfunkel fördert die Verbreitung von Kunst und Kultur in Bezug auf Märchen, Geschichten, Fabeln, Sagen, Gedichte durch das Erzählen von Märchen, Geschichten, Fabeln, Sagen, Puppenspiel, Gesang, Tanz, Bastel- und Handarbeiten, Malwettbewerbe, Schreibwettbewerbe, Turniere, Quiz usw.

Darüber hinaus finden Veranstaltungen statt: z. B. Märchenmalwettbewerbe, Schreibwettbewerbe, Spielesonntage, Familiensonntage, Mensch-ärgere-dich-nicht-Turniere etc., auch Fahrradturniere zur Festigung des Umgangs mit Fahrrädern und der Straßverkehrsordnung. Fahrradturniere deshalb, weil viele Kinder, Jugendliche, Erwachsene mit dem Fahrrad zu Veranstaltungen kommen und der Märchenverein Karfunkel sich auch für die Sicherheit aller Teilnehmer/innen verantwortlich fühlt.


§ 3 Mitglieder

Der Märchenverein Karfunkel versteht sich als Zusammenschluss aller an Märchen, Geschichten, Fabeln, Sagen, Gedichte interessierten Menschen.

Mitglied des Märchenvereins Karfunkel kann jede natürliche oder juristische Person werden, die sich die Förderung der Vereinsziele zur Aufgabe gemacht hat. Eine Mitgliedschaft ist sowohl aktiv als auch passiv möglich, d. h. es wird keine aktive Mitarbeit erwartet.

Personen, die einer Organisation/Institution angehören oder angehörten, die gegen unsere demokratischen staatlichen Grundsätze verstoßen, können niemals Mitglied des Märchenvereins Karfunkel sein oder werden.


§ 3 a Beginn der Mitgliedschaft

Die Aufnahme eines neuen Mitglieds erfolgt, sobald der Vorstand einem schriftlichen Antrag schriftlich zugestimmt hat. Der Vorstand muss die Aufnahme eines Mitgliedes einstimmig beschließen. Der Vorstand ist nicht verpflichtet, Ablehnungsgründe dem/der Antragsteller/in mitzuteilen, ein Aufnahmeanspruch ist ausgeschlossen. Die Mitgliedschaft ist nicht übertragbar und nicht vererblich. Die Ausübung von Mitgliedsrechten kann anderen nicht überlassen werden.


§ 3 b Ende der Mitgliedschaft

Das Ende der Mitgliedschaft kann vierteljährlich erfolgen. Die Kündigung muss jedoch einen Monat vorher schriftlich dem Vorstand vorliegen.

Der Ausschluss eines Mitglieds kann mit sofortiger Wirkung und aus wichtigem Grund erfolgen: Wenn das Mitglied in grober Weise gegen die Satzung, Ordnung, dem Satzungszweck oder gegen das Vereinsinteresse verstößt und/oder wenn der Mitgliedsbeitrag für ein Jahr nicht bezahlt wurde. Der Mitgliedsausschluss muss dem Mitglied schriftlich mitgeteilt werden. Dem Mitglied ist unter Fristsetzung von zwei Wochen Gelegenheit zu geben, sich vor dem Vereinsausschuss zu den erhobenen Vorwürfen zu äußern.

Bei Beendigung der Mitgliedschaft, gleich aus welchem Grund, erlöschen alle Ansprüche aus dem Mitgliedsverhältnis. Eine Rückgewähr von Beiträgen, Spenden oder sonstigen Unterstützungsleistungen ist grundsätzlich ausgeschlossen. Der Anspruch des Märchenvereins Karfunkel auf rückständige Beitragsforderungen bleibt hiervon unberührt.


$ 4 Beiträge und Spenden

Für die Höhe der jährlichen Mitgliedsbeiträge, eventuellen Aufnahmegebühren/Umlagen, ist die jeweils gültige Beitragsordnung maßgebend, die von der Mitgliederversammlung beschlossen wird.

Der Märchenverein Karfunkel erhält die Mittel zur Erfüllung seiner Aufgaben

  • - durch regelmäßige Beiträge, deren Höhe der Vorstand in                Mitgliederversammlungen vorschlägt und genehmigen lässt. Zur Zeit beträgt der Mitgliedsbeitrag mindestens 0,10 € ,
  • durch Spenden
  • Zuschüsse der öffentlichen Hand und Spenden können bei der Finanzierung helfen, soange sie nicht an Bedingungen geknüpft sind, die den Zielen des Märchenvereins Karfunkel abträglich sind.

§ 4 a Bankverbindung

Der Märchenverein unterhält bei der Frankfurter Volksbank eG, Am Markt 5, 64347 Griesheim, ein Bankkonto

Konto-Nummer IBAN DE655019 0000 4302 0425 65; BIC FFVBDEFF

Unterschriftsberechtigt: Vera Alice Glöckner


§ 5 Mitgliederversammlungen / Jahreshauptversammlungen

Es ist jederzeit möglich, eine ordentliche oder außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen, gleich zu welchem Zweck. Die Gründe für eine Mitgliederversammlung können z. B. geplante Aktivitäten, Satzungsänderungen, Mitgliedsaufnahmen sein. Eine Mindestanwesenheit der Mitglieder für Entscheidungsfindungen ist nicht erforderlich. Bei Abstimmungen genügt eine einfache Mehrheit.

Die Einladung zu einer ordentlichen und /oder außerordentlichen Mitgliederversammlung kann sowohl durch eine Presseveröffentlichung (z. B. im "Griesheimer Anzeiger") als auch schriftlich per Post oder Email erfolgen. Mindestens ein Mal im Jahr sollte eine Jahreshauptversammlung stattfinden.


§ 6 Haftungsausschluss

Die Mitglieder des Märchenvereins Karfunkel haften für Vereinsschulden nur einmalig in Höhe ihres Jahresmitgliedsbeitrages. Schulden, die ein Vorstandsmitglied macht, gehen ausschließlich zu dessen Lasten.


§ 7 Vorstand

Der Vorstand ist ein Kollegialorgan aus mindestens einem Mitglied, höchstens fünf gleichberechtigten Mitgliedern. Er wird erstmals bei der Gründung des Märchenvereins Karfunkel von den Mitgliedern für zwei bzw. fünf Jahren gewählt. Wenn die Mitgliederanzahl gering ist (z. B. aus 7 Mitgliedern besteht) genügt eine Person als Vorstand bzw. Vorsitzende/r des Märchenvereins Karfunkel. Der Vorstand kann durch Berufung ergänzt werden. Dies kann nur geschehen, wenn alle Vorstandsmitglieder damit einverstanden sind. Zwei Mitglieder des Kollegialorgans sind Vorstandsmitglieder im Sinne des § 26 BGB. Der oder die 1. Vorsitzende des Märchenvereins Karfunkel ist allein vertretungsberechtigt. Der/die 2. Vorsitzende vertritt den/die 1. Vorsitzende in dessen Abwesenheit und in Absprache mit dem Gesamtvorstand. Das Gründungsmitglied Vera Alice Glöckner geb. Zintel (* 06.09.1943) bleibt auf Lebenszeit Vorstandsmitglied und kann nicht abgesetzt oder abgewählt werden, auch nicht durch eine Abstimmung einer Mitgliederversammlung.

Der Vorstand führt die Geschäfte des Märchenvereins Karfunkel. Er beruft mündlich oder schriftlich ohne Einhaltung von Fristen nach Bedarf Vorstandssitzungen ein.

Der/die Vorsitzende kann auch Beschlüsse mit den Vorstandsmitgliedern im Umlaufverfahren herbeiführen. Die Beschlüsse werden schriftlich (auch per FAX und Email möglich) mitgeteilt. Einsprüche müssen innerhalb von 2 Tagen schriftlich (auch per Fax oder Email) erhoben werden.

Die Satzung kann vom Vorstand durch einen von allen Vorstandsmitgliedern getragenen Beschluss geändert werden. Über eine Satzungsänderung müssen die Mitglieder informiert werden.


§ 8 Streitfall

Bei Streitfällen muss, bevor ein gerichtlicher Weg eingeschlagen wird, eine neutrale Schiedsperson von den Beteiligten benannt werden, um mit beiden Parteien nach einer einvernehmlichen Lösung zu suchen. Im Streitfall ist das Amtsgericht Darmstadt zuständig.


§ 9 Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.


§ 10 Auflösung des Märchenvereins Karfunkel

Im Falle der Auflösung des Märchenvereins Karfunkel fällt das Vermögen an die Kindertagesstätte Spielweise, St.-Stephans-Platz 26, 64347 Griesheim. Die Kindertagesstätte darf das Vermögen ausschließlich und unmittelbar für gemeinnützige Zwecke bzw. für Belange der Kindertagesstätte Spielweise  verwenden